Logo

Der Galerienverband trauert um Heike Curtze

 

Die Mitglieder des Verbandes österreichischer Galerien moderner Kunst trauern um die langjährige Kollegin Heike Curtze. Mit ihr verlieren wir eine der profiliertesten Galeristinnen Österreichs. Heike Curtze hat sich über Jahrzehnte hinweg große Verdienste um die Förderung heimischer Künstlerinnen und Künstler erworben und wesentlich zu deren Internationalisierung beigetragen. Mit ihren Galerien in Wien bzw. Berlin und Düsseldorf, die schon ab den 80er Jahren wichtige Brückenköpfe im deutschen Kunstgeschehen bildeten, sowie durch ihre Teilnahme an zahlreichen internationalen Kunstmessen hat Sie nicht nur Künstlern wie Christian Ludwig Attersee, Günter Brus, Kurt Kocherscheid, Hermann Nitsch und Arnulf Rainer sondern auch vielen jüngeren KünstlerInnen zu internationaler Sichtbarkeit verholfen.

Für ihr Engagement zur Förderung österreichischer Gegenwartskunst wurde Heike Curtze 2002 mit dem Österreichischen Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst ausgezeichnet.

Wir werden Heike Curtze als Kollegin und für viele von uns auch als Freundin in Erinnerung behalten und ihren konsequenten und eigenständigen Weg weiterhin als Vorbild sehen.

Für den Verband

Susanne Frewein-Kazakbaev, Robby Greif, Rina Grinn, Martin Janda (Vorsitzender), Ursula Krinzinger, Emanuel Layr, Rudolf Leeb (Generalsekretär) Henrikke Nielsen, Rosemarie Schwarzwälder, Sophie Tappeiner